Zur Startseite
zurück zur Übersicht

29. Dresdner Brückenbausymposium 11. - 12. März 19 in Kooperation mit dem Institut für Massivbau - TU Dresden

Ihr Nutzen:
Das Dresdner Brückenbausymposium findet tradionell im März eines Jahres statt. Bei seit Jahren stabilen Besucherzahlen im vierstelligen Bereich ist es ein Treffpunkt für den Erfahrungsaustausch über Planung, Bauausführung, Instandsetzung und Ertüchtigung von Brücken für alle am Bau Beteiligten.

Veranstalter:
TUDIAS GmbH in Kooperation mit dem Institut für Massivbau der Technischen Universität Dresden und den Freunden des Bauingenieurwesens der TU Dresden e. V.

Zielgruppe:
Ingenieure, Bauüberwacher und planende und beratende Ingenieurbüros und andere Interessierte

Voraussetzungen:
keine

Folgende Themen werden behandelt:
Montag 11.März 2019 18:00 Uhr Treffen der Brückenbauer Eröffnung der Fachmesse Get together Abholun der Tagungsunterlagen bis 21:00 Uhr möglich Dienstag 12. März 2019

  • 09:00 Begrüßung und Verleihung der Wackerbarth- Medaille der Ingenieurkammer Sachsen
  • 09:30 Aktuelles zum Regelwerk des Bundes für den Ingenieurbau
  • 10:00 Die Maputo-Katembe-Brücke, das neue Wahrzeichen Mosambiks Drei Bauverfahren bei der längsten Hängebrücke Afrikas
  • 10:20 Monitoring und Visualisierung im Infrastrukturbau

10:45 Kaffeepause

  • 11:30 Die Erneuerung der Waltershofer Brücken im Hamburger Hafen
  • 11:50 Erfahrungsbericht aus österreich über die Anwendung von neuen Bauverfahren im Brückenbau
  • 12:10 Aktuelle Entwürfe für Stahlverbund-Groxxszlig
    uumlxxcken als Querschnitte mit Halbfertigteilen und Schrägstreben bzw. Konsolen

12:35 Mittagspause

  • 14:00 Kurt Beyers Beitrag zur Baustatik
  • 14:20 Nachrechnungsdefizite bei Massivbrücken Ein Problem der Tragfähigkeit oder [doch nur] der Modellvorstellung?
  • 14:40 Was tun, wenn Annahmen und Realität nicht zusammenpassen?

15:05 Kaffeepause

  • 15:50 Lebenszykluskostenbetrachtungen für chloridexponierte Bauteile von Brücken- und Tunnelbauwerken
  • 16:10 Dauerhafte und wirtschaftliche Straßenbrücken mit Halbfertigteilen aus vorgespanntem Carbonbeton
  • 16:30 Der 30-Jahre-Zyklus der Brückeneinstürze und seine Konsequenzen
  • Diskussion

17:00 Ende der Veranstaltung

Vorteile für Ihre Führungskraft:
Ziel ist, Ihre Mitarbeiter fachlich optimal zu qualifizieren, damit durch dessen Anwendungskenntnis die erforderliche Sicherheit bei der Planung, Bauausführung, Instandsetzung und Ertüchtigung von Brücken gewährleistet werden kann.

Bemerkung:
DB Training hat in diesem Trainingsprodukt keine inhaltliche und qualitative Verantwortung. Die Durchführung erfolgt durch die TU Dresden. Die gesamte Verantwortung liegt vollumfänglich beim Anbieter nach anbietereigenen Standards und Vorgaben.

Trainingsort:
In Hotels


Produktnummer: Hk9001

Dauer: 1 Tag

Preis: auf Anfrage

Preis nur gültig bei Leistungserstellung im Jahr der Bestellung


Interessentenliste:

Ihr Wunsch-Termin ist bereits ausgebucht oder ist nicht dabei?
Tragen Sie sich in die Interessentenliste ein. Wir informieren Sie gerne über geplante Termine.


Stand: