Zur Startseite
zurück zur Übersicht

22. Jahresfachtagung der Eisenbahn-Sachverständigen in Kooperation mit VDEI - Leitthema 2020: Aufbruch ins neue Jahrzehnt - Chancen und Herausforderungen

Ihr Nutzen:
Leitthema 2020: Aufbruch ins neue Jahrzehnt - Chancen und Herausforderungen.

Die politische und gesellschaftliche Unterstützung für den Schienenverkehr ist groß, doch damit verbunden sind auch hohe Erwartungen und Herausforderungen für die Branche. Die 22. Jahrestagung der Eisenbahnsachverständigen beleuchtet wesentliche Themen: ETCS und DSTW werden ebenso behandelt wie BIM und aktuelle Entwicklungen bei der Zulassung. Zudem wird Zukunftsforscher Prof. Dr. Stephan Rammler einen weiten Ausblick auf die Rolle der Eisenbahn für die künftige Mobilität wagen.

Am zweiten Tag werden in bewährter Form drei Workshops zu den Themen "Ingenieurbau, Oberbau, Hochbau", "Leit- und Sicherungstechnik, Elektrische Anlagen" sowie "Fahrzeuge" mit mehr als 20 Expertenvorträgen angeboten.

Zielgruppe:
Eisenbahnsachverständige, Fachbeauftragte der DB AG und weitere Interessenten.

Voraussetzungen:
keine

Folgende Themen werden behandelt:
Programm Dienstag, 11. Februar 2020
Plenum Moderation: Michael Schmitz, EBA, Leiter des Leitungsstabs

  • Eröffnung & Einleitung: Das Eisenbahn-Bundesamt - Stand und Ausblick
  • Die Strategie der Bundesreigierung zur Digitalisierung der Schiene
  • ETCS/DSTW-Rollout: Mögliche Strategien aus Sicht der Industrie
  • DSTW-Pilotprojekte: Erste Erfahrungen und Verbesserungsansätze
  • Building Information Modelling (BIM) in der aktuellen Praxis - Ausblick Digitalisierung in der Bauphase
  • Praktische Erfahrungen bei der Fahrzeugzulassung durch die ERA am Beispiel Upgrade ETCS
  • Feststellung der Streckenkompatibilität aus Sicht eines EIU und aus Sicht eines EVU
  • Die Rolle der Eisenbahn für die künftige Mobilität
  • Podiumsdiskussion & Publikumsfragen
  • ab ca. 19:00 Abend der Kommunikation (Ende 23.00 Uhr)


Mittwoch, 12. Februar 2020 (3 verschiedene Workshops zur Wahl) Workshop 1: Fachbereich Ingenieurbau, Oberbau, Hochbau
Moderation: Dr.-Ing. Hartmut Freystein, EBA

  • Fortschreibung der eisenbahnrechtlichen Vorschriften
  • Der Prüfingenieur auf der Baustelle - Impulsvortrag
  • Zum Vertikallastabtrag von Spundwänden - Hinweise für die Prüfung und zur Umsetzung geltender Regelwerke
  • Leitfaden zum Entwurf und Ausbildung von integralen Eisenbahnbrücken
  • Aktualisierung des Nachweises des sicheren Betriebszeitintervalls bei älteren Stahlbrücken
  • Messungsgestützte Nachrechnung von Bestandsbrücken und Monitoring - eine sinnvolle Kombination von Werkzeugen zur statisch belastbaren und wirtschaftlichen Beurteilung der Restlebensdauer von Eisenbahnbrücken
  • Stand und Ausblick zur Instandsetzung der denkmalgeschützten Stahlkonstruktion der Gleishalle München Hbf aus Sicht der bautechnischen Prüfung
  • Dialog / Abschlussdiskussion

Workshop 2 Leit- und Sicherungstechnik, Elektrische Anlagen, Telekommunikationsanlagen
Moderation: Dr. Ralph Fischer, EBA

  • Erfahrungen bei der Abnahme von ETCS L1LS
  • Das Zusammenspiel von Safety und Cybersecurity
  • Design integrierter Bedienplatz
  • Formalisierung Regelwerk
  • Praxisbericht: VDEI-Mitglieder berichten aus dem Praxisalltag
  • DSTW Warnemünde– Abnahme mit EIGV über die Ziellinie tragen
  • Zukunft Bestandstechnik – Herausforderungen der kommenden Jahre
  • Dialog/Abschlussdiskussion

Workshop 3 Fachbereich Fahrzeuge
Moderation: Volker Rupprecht, EBA

  • Ausweitung des Geltungsbereichs der ECM-Verordnung
  • RRX - Herausforderungen für die ECM
  • Sicherheitsregelung Fahrzeug SIRF - Leitfaden zur Bewertung fahrzeugbezogener Risiken nach CSM-RA
  • Innovationen im Schienengüterverkehr
  • Wo steht man bei der Zulassung von OTM/Nebenfahrzeugen unter dem neuen Regime des 4. EP?
  • Wo steht man bei der Zulassung von Güterwagen unter dem neuen Regime des 4. EP?
  • Wie sind die ersten Erfahrungen mit Antragstellungen bei Regelfahrzeugen im Rahmen des 4. EP?
  • Dialog/Abschlussdiskussion

Vorteile für Ihre Führungskraft:
Ziel ist es, die Teilnehmer optimal zu qualifizieren, damit diese bei der Prüfung und Abnahme von Infrastrukturprojekten und Fahrzeugen der Bahn von vornherein sicherheits-, leistungs- und kosteneffizient arbeiten können.

Bemerkung:
11.02.2020, 13:00 Uhr - 12.02.2020, ca. 15:00 Uhr

Maritim Hotel am Schlossgarten
Pauluspromenade 2
36037 Fulda

DB Training hat in diesem Trainingsprodukt keine inhaltliche und qualitative Verantwortung. Die Durchführung erfolgt durch die VDEI Akademie für Bahnsysteme. Die gesamte Verantwortung liegt vollumfänglich beim Anbieter nach anbietereigenen Standards und Vorgaben.

Trainingsort:
In Hotels


Produktnummer: Hk5051

Dauer: 2 Tage

Preis: auf Anfrage

Preis nur gültig bei Leistungserstellung im Jahr der Bestellung


Interessentenliste:

Ihr Wunsch-Termin ist bereits ausgebucht oder ist nicht dabei?
Tragen Sie sich in die Interessentenliste ein. Wir informieren Sie gerne über geplante Termine.


Stand: