Zur Startseite
zurück zur Übersicht

21. Jahresfachtagung der Eisenbahn-Sachverständigen in Kooperation mit VDEI

Ihr Nutzen:
Leitthema 2019: Fit für den Paradigmenwechsel

Die 21. Jahrestagung der Eisenbahnsachverständigen steht im Zeichen des Paradigmenwechsels, der am Plenumstag in zwei Themenblöcken aufgegriffen wird. Am Vormittag geht es um die Perspektiven für den Schienenverkehr in Deutschland: Das Bundesverkehrsministerium wird seine Ziele und Schwerpunkte vorstellen, Digitale Stellwerke und ETCS werden als eines der wesentlichen Zukunftsprojekte besonders beleuchtet.

Am Nachmittag wird die Zulassungsreform im Kontext der künftigen Anforderungen aus den Perspektiven der verschiedenen Akteure betrachtet. "Wo kommt der Sachverstand her?", fragt angesichts dieser Herausforderungen die Podiumsdiskussion mit einer Keynote von Winfried Hermann, Minister für Verkehr des Landes Baden-Württemberg. Am zweiten Tag werden erneut drei Workshops zu den Themen "Ingenieurbau, Oberbau, Hochbau", "Leit- und Sicherungstechnik, Elektrische Anlagen" sowie "Fahrzeuge" mit mehr als 20 Expertenvorträgen angeboten

Zielgruppe:
Eisenbahnsachverständige, Fachbeauftragte der DB AG und weitere Interessenten

Voraussetzungen:
keine

Folgende Themen werden behandelt:
Programm Dienstag, 19. Februar 2019
Plenum Moderation: Dr. Andreas Thomasch, Vizepräsident EBA 13.00 Begrüßung Manuel Bosch, DVV Media Group | Eurailpress 13.10 Eröffnung & Einleitung: Das Eisenbahn-Bundesamt - Stand und Ausblick Gerald Hörster, Präsident EBA

  • Block 1: Perspektiven für den Schienenverkehr
  • Block 2: Die Zulassungsreform im Kontext künftiger Anforderungen
  • Podiumsdiskussion: Wo kommt der Sachverstand her?

17.45 Keynote MdL Winfried Hermann, Minister für Verkehr des Landes Baden-Württemberg 17.55 Podiumsdiskussion & Publikumsfragen - Moderation: Dr. Hartmut Reichardt, mediardt Teilnehmer: - MdL Winfried Hermann, Minister für Verkehr des Landes Baden-Württemberg
- Prof. Dr. Thomas Siefer, TU Braunschweig - Axel Schuppe, VDB - Prof. Dr. Arnd Stephan, TU Dresden - Martin Schmitz, VDV 19.00 Abend der Kommunikation / Ende 23.00 Uhr Mittwoch, 20. Februar 2019

  • Workshop 1 - Fachbereich Ingenieurbau, Oberbau, Hochbau - Moderation: Dr.-Ing. Hartmut Freystein, EBA
  • Workshop 2 Fachbereich Leit- und Sicherungstechnik, Elektrische Anlagen - Moderation: Dr. Ralph Fischer, EBA
  • Workshop 3 Fachbereich Fahrzeuge - Moderation: Volker Rupprecht, EBA

15.00 Ende der Veranstaltung

Vorteile für Ihre Führungskraft:
Ziel ist es, die Teilnehmer optimal zu qualifizieren, damit diese bei der Prüfung und Abnahme von Infrastrukturprojekten und Fahrzeugen der Bahn von vornherein sicherheits-, leistungs- und kosteneffizient arbeiten können

Bemerkung:
DB Training hat in diesem Trainingsprodukt keine inhaltliche und qualitative Verantwortung. Die Durchführung erfolgt durch die VDEI Akademie für Bahnsysteme. Die gesamte Verantwortung liegt vollumfänglich beim Anbieter nach anbietereigenen Standards und Vorgaben.

Trainingsort:
In Hotels


Produktnummer: Hk5051

Dauer: 2 Tage

Preis: auf Anfrage

Preis nur gültig bei Leistungserstellung im Jahr der Bestellung


Interessentenliste:

Ihr Wunsch-Termin ist bereits ausgebucht oder ist nicht dabei?
Tragen Sie sich in die Interessentenliste ein. Wir informieren Sie gerne über geplante Termine.


Stand: