Zur Startseite
zurück zur Übersicht

4. Fachtagung Sanierung von Ingenieurbauwerken in Kooperation mit der VDEI Akademie für Bahnsysteme

Ihr Nutzen:
Die Teilnehmer sollen in die Lage versetzt werden, eine effiziente und qualitätsgerechte Planung, und Durchführung von Instandhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen sicher zu stellen. Besonderes Augenmerk gilt dabei auch der Einhaltung von budgetierten Planungs- und Baukosten sowie den Vorgaben zur Sicherheit und Langlebigkeit der Bauwerke.

Die Teilnehmer sollen in die Lage versetzt werden, eine effiziente und qualitätsgerechte Planung, und Durchführung von Instandhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen sicher zu stellen. Besonderes Augenmerk gilt dabei auch der Einhaltung von budgetierten Planungs- und Baukosten sowie den Vorgaben zur Sicherheit und Langlebigkeit der Bauwerke.

Zielgruppe:
Ingenieure, Projektleiter, Architekten, Planer, Bauherrenvertreter, Mitarbeiter und Führungskräfte in Eisenbahninfrastrukturunternehmen, Planungsbüros und Behörden sowie Studenten und andere Interessierte.

Voraussetzungen:
keine

Folgende Themen werden behandelt:
08.30 Uhr Check-in der Teilnehmer 09.30 Uhr Begrüßung & Eröffnung 09:50 Uhr Nachhaltiger Umgang mit Brücken im Bestand Schweißen alter Baustähle 10:20 Uhr Spannungsrisskorrosion aus der Sicht der DB Netz AG 10:50 Uhr Kaffeepause im Ausstellungsbereich 11:35 Uhr Schweißnahtnachbehandlung durch höherfreqentes Hämmern Vorbereitung einer DASt-Richtlinie 12:05 Uhr Verstärkung Rheinbrücke Maxau durch direkt befahrenen 12:35 Uhr Mittagsimbiss im Ausstellungsbereich 13:50 Uhr Instandsetzung von Stahlbetonbauteilen Regelwerke / DAfStb-Instandhaltung-Richtlinie 14:20Uhr Brücken mit reduzierter Bauhöhe durch eingeklebte Schienen 14:50 Uhr Kaffeepause im Ausstellungsbereich 15:35 Uhr Varianten für ein Lagerwechselkonzept 16:05 Uhr KEWAZO Smartes Gerüstmontagetransportsystem (Roboter im Gerüstbau) 16:25 Uhr Zusammenfassung & Schlusswort 16.30 Uhr Ende der Veranstaltung

Vorteile für Ihre Führungskraft:
Die Sanierung von Ingenieurbauwerken spielt aufgrund ihrer Wichtigkeit für die Infrastruktur der Eisenbahn und der Straße eine immer größere Rolle. Volkswirtschaftlich macht die Erhaltung und Sanierung meist mehr Sinn als der Neubau von Ingenieurbauwerken.
Intelligente Sanierungslösungen kosten nur einen Bruchteil der Mittel die für einen Neubau aufzuwenden sind. Fehlende Zustandsüberwachung über die gesamte Lebensdauer der Brücke lässt unbemerkt Schäden entstehen die entweder den Abriss und Neubau des Bauwerkes oder umfangreiche Sanierungsmaßnahmen erforderlich machen.
Die von Bund und Ländern bereitgestellten Mittel in Milliardenhöhe sollen in den kommenden Jahren in den Neu- und Ausbau sowie in die Sanierung und Erhaltung fließen.
Die gemeinsam durch VDEI und VSVI Bayern initiierte Fachtagung stellt genau diese Thematik in den Mittelpunkt. Die Vorträge geben Hilfestellung und Anregungen bei der Lösung anstehender Sanierungsprobleme im Netz der Eisenbahnen und der Straßenverwaltungen. Neue Techniken erlauben es die Nutzungsdauer bestehender Bauwerke erheblich zu verlängern, Traglastprobleme zu lösen und Ersatzneubauten in den meisten Fällen zu vermeiden.

Bemerkung:
Die Durchführung erfolgt durch die VDEI Service GmbH. Die gesamte Verantwortung liegt vollumfänglich beim Anbieter nach anbietereigenen Standards und Vorgaben

Trainingsort:
In Hotels


Produktnummer: Hk5013

Dauer: 1 tag

Preis: auf Anfrage

Preis nur gültig bei Leistungserstellung im Jahr der Bestellung


Interessentenliste:

Ihr Wunsch-Termin ist bereits ausgebucht oder ist nicht dabei?
Tragen Sie sich in die Interessentenliste ein. Wir informieren Sie gerne über geplante Termine.


Stand: