Zur Startseite
zurück zur Übersicht

12. Tiefbaufachtagung in Kooperation mit der VDEI Akademie für Bahnsysteme 13. - 14.02.2019 - Dresden

Ihr Nutzen:
Ziel ist es, die Teilnehmer optimal zu qualifizieren, damit durch deren Kenntnis aktueller Regelwerke sowie neuester Techniken und Materialien eine effiziente Planung und Durchführung von Tiefbauprojekten unter den Aspekten Qualität, Termintreue und Einhaltung der Kosten gewährleistet werden kann.

Zielgruppe:
Ingenieure von Eisenbahninfrastrukturunternehmen, Planungs- und Ingenieurbüros, Baufirmen, im Eisenbahn-Bundesamt und anderen Behörden sowie Studenten und weitere Interessenten, die mit Fragen der Planung, Durchführung und Kontrolle im Eisenbahntiefbau befasst sind.

Voraussetzungen:
Keine

Folgende Themen werden behandelt:
Programm: 13.02.2019

  • 13.00 Uhr Check-in der Teilnehmer
  • 14.00 Uhr Begrüßung & Eröffnung

Block 1 Entwässerung / Wasserrechte

  • 14.15 Uhr Umgang mit Wasserrechten bei der DB AG - Frank Bohmhammel, DB Netz AG
  • 14.45 Uhr Versinterungserscheinungen in Entwässerungsanlagen - Ursachen und Lösungsansätze - Prof. Dr. Thomas Grischek, HTW Dresden - Prof. Dr. Ulrike Weisemann, HTW Dresden
  • 15.15 Uhr Aufnahme der Gleisentwässerung im RB Südost - Zielstellung, Konzept, Erfahrungen, - Göran Behsing, DB Netz AG
  • 15.45 Uhr Kaffeepause
  • 16.15 Uhr Anforderungen an die Gestaltung von Kreuzungsbauwerken kleiner Fließgewässer unter Verkehrswegen aus wasserbaulicher Sicht - Prof. Dr. Jürgen Stamm, TU Dresden
  • 16.45 Uhr Festlegung von Instandhaltungsmaßnahmen unter Berücksichtigung der Unterbaukennzahl - Erfahrungen - Jürgen Stern, öBB (angefragt)

Block 2 Wesentliche Neuerungen und änderungen in den Regelwerken, Normen und Richtlinien

  • 17.15 Uhr Weiterentwicklung der Aufsichts- und Genehmigungsverfahren des EBA für den Bereich der IOH-Anlagen - Peter Dollowski, Eisenbahn-Bundesamt
  • 17.45 Uhr Neues zum Regelwerk Ril 836 der DB Netzt AG - Thomas Weber, DB Netz AG - Ralph Fischer, DB Netz AG
  • 18.15 Uhr Neuherausgabe EC7 Ausblick & Entwicklung - Prof. Dr. Christian Moormann, Universität Stuttgart
  • 18.45 Uhr Diskussion

Ab 19.00 Uhr Interdisziplinärer Branchendialog im Ausstellungsbereich Programm 14.02.2019 Block 3 Innovationen, Forschungsergebnisse und Neuentwicklungen

  • 09.00 Uhr Untersuchungen zum Einfluss der Fliehkraft auf die Böschungsstandsicherheit an Dammbauwerken der DB Netz AG - André Koletzko, Baugrund Dresden Ingenieurgesellschaft mbH - Lutz Vogt, Baugrund Dresden Ingenieurgesellschaft mbH - Ralph Fischer, DB Netz AG
  • 09.30 Uhr Entwicklung von neuen Lastannahmen als Alternative zum LM 71 - Dr. Xiaolong Ma, DB Engineering & Consulting GmbH
  • 10.00 Uhr Kaffeepause im Ausstellungsbereich
  • 10.30 Uhr Mud-Pumping im Eisenbahnbau - Christopher Krammer, TU Graz
  • 11.00 Uhr ZFSV zeitweise fließfähige selbstverdichtende Verfüllbaustoffe - Prof. Dr. Thomas Neidhart, OTH Regensburg

11.30 Uhr Mittagsimbiss im Ausstellungsbereich Block 4 Bauvorhaben / Fahrweggründungen / Spezialtiefbau / Fels- und Tunnelbau

  • 12.30 Uhr Flexible Stützkonstruktionen NBS Wendlingen-Ulm Ausführung und Qualitätssicherung einer Bewehrten Erde - Peter Wer, DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH
  • 12.50 Uhr Baubehelfe KBE Tübbingfabrik - Dr. Stefan Kielbassa, DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH
  • 13.10 Uhr California high speed rail - Dr. Taner Aydogmus, HOCHTIEF Engineering GmbH (angefragt)
  • 13.30 Uhr NBS Dresden-Prag - DB Netz AG (angefragt)
  • 13.50 Uhr Zusammenfassung & Schlusswort - Prof. Dr. Ulrike Weisemann, HTW Dresden

14.10 Uhr Ende der Veranstaltung

Vorteile für Ihre Führungskraft:
Die alle zwei Jahre in Dresden stattfindende Tiefbaufachtagung wird durch den Fachausschuss Geotechnik des VDEI konzipiert.
Die Anlagen des Erd- und Tiefbaus der Eisenbahnen bilden im wahrsten Sinne des Wortes die Grundlage und sind sicherheitsrelevant für die Abwicklung des Eisenbahnbetriebs. Entscheidend sind hier eine sehr hohe Verfügbarkeit und niedrige Aufwendungen für die Instandhaltung. Der richtige Einsatz neuester Techniken und Technologien trägt entscheidend zur Sicherung des Eisenbahnbetriebes und zur Steigerung der Effektivität und Qualität der Instandhaltung bei.
Ein wichtiger Aspekt sind dabei auch die Neuerungen in den Regelwerken, Normen und Richtlinien. Auch Innovationen und Forschungsergebnisse auf diesem Gebiet werden Ihnen vorgestellt und diskutiert.

Bemerkung:
Internationales Congress Center Dresden & Hotel Maritim
Ostra Ufer 2
01067 Dresden

DB Training hat in diesem Trainingsprodukt keine inhaltliche und qualitative Verantwortung. Die Durchführung erfolgt durch die VDEI Akademie für Bahnsysteme. Die gesamte Verantwortung liegt vollumfänglich beim Anbieter nach anbietereigenen Standards und Vorgaben.

Trainingsort:
In Hotels


Produktnummer: HK5040

Dauer: 2 Tage

Preis: auf Anfrage

Preis nur gültig bei Leistungserstellung im Jahr der Bestellung


Interessentenliste:

Ihr Wunsch-Termin ist bereits ausgebucht oder ist nicht dabei?
Tragen Sie sich in die Interessentenliste ein. Wir informieren Sie gerne über geplante Termine.


Stand: