Zur Startseite
zurück zur Übersicht

Agile Product Ownership und Requirements Engineering

Ihr Nutzen:
Agile Product Ownership erfordert mehr als das Wissen, wie man eine User Story schreibt oder ein Product Backlog verwaltet. Als Product Owner, Scrum Master oder Mitarbeiter in einem agilen Team (Entwicklungsteam) musst Du konkrete Kenntnisse der Faktoren haben, die den Wert Deiner Produkte bestimmen. Dazu passend müssen Anforderungen in der notwendigen Detailtiefe zur Verfügung stehen. Da sich die Anforderungen häufig ändern, ist eine regelmäßige Kommunikation mit den Stakeholdern notwendig.

In diesem Training erfährst Du, wie Du den Wert, den Deine Produkte und Systeme liefern, maximieren kannst und welche aktuellen Techniken Du im agilen Anforderungsmanagement (agiles Requirements Engineering) von der Erhebung bis zur Umsetzung nutzen kannst. Du bist in der Lage, Anforderungen entsprechend einer iterativen und inkrementellen Arbeitsweise zu bearbeiten. Du lernst, eine Vision zu entwickeln und ein Product Backlog zu erstellen, kennst den Nutzen wertgetriebener Entwicklung und kannst Deine Anforderungen just-in-time planen. So sorgst Du dafür, dass immer die wichtigsten - und für den Kunden wertvollsten - Funktionalitäten zuerst implementiert werden.

Zielgruppe:
Product Owner, Scrum Master, Requirements Engineers, Fachbereiche, Projektleiter (ITK), Produktmanagement, Projektauftraggeber, CIOs

Voraussetzungen:
Besuch von Pm0131 - Grundlagen Scrum oder Kenntnisse in Scrum. Es wird nicht mehr auf die Grundlagen von Scrum eingegangen.

Folgende Themen werden behandelt:

  • Was bedeutet agiles Requirements Engineering?
  • Value Driven Management/Product Management: Welche Faktoren bestimmen den Wert Deines Produktes?
  • Erkenne den Zusammenhang zwischen Produktvision, Roadmap, Personas, Rollen und Szenarien
  • Entwickle gute User Stories mit Akzeptanzkriterien
  • Lerne, was beim Zerlegen, Schätzen und Priorisieren von User Stories wichtig ist
  • Was musst Du bei der Releaseplanung beachten?

Vorteile für Ihre Führungskraft:
Eine Untersuchung der Standish Group hat ergeben, dass 65% der Funktionalität eines Systems selten oder nie benutzt wird. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass zuviel Zeit für die Implementierung von nicht benötigter Funktionalität verschwendet wird.
Durch die Einführung einer iterativen, inkrementellen wertgetriebenen (Value-Driven) Vorgehensweise werden sehr viel mehr Funktionalitäten, die für das Unternehmen einen Mehrwert darstellen, umgesetzt. Die Mitarbeiter lernen, die wirklich notwendigen Anforderungen an das Produkt zu stellen, die Projekte wertgetrieben zu steuern und Verschwendung zu vermeiden.

Bemerkung:
Bei fachlichen Fragen zum Seminar wende Dich gerne per Mail an: Thementeam Projektmanagement

Ihr Fokus liegt auf dem Thema Agilität? Dann schauen Sie sich doch unser neues Seminar zum Thema 'ŸMindset in der agilen Welt'Ÿ an.

Trainingsort:
Inhouse oder in Trainingszentren von DB Training


Produktnummer: Pm0132

Dauer: 2 Tage

Preis: 999,00 EUR (1.188,81 EUR inkl. MwSt.)

Preis nur gültig bei Leistungserstellung im Jahr der Bestellung

Bestellung Ort Beginn Ende Hinweis
Berlin 05.08.2019 10:30 Uhr 06.08.2019 17:00 Uhr
Ausgebucht Frankfurt 07.10.2019 10:30 Uhr 08.10.2019 17:00 Uhr
Hamburg 19.12.2019 09:00 Uhr 20.12.2019 17:00 Uhr
Frankfurt 06.02.2020 09:00 Uhr 07.02.2020 17:00 Uhr

Interessentenliste:

Ihr Wunsch-Termin ist bereits ausgebucht oder ist nicht dabei?
Tragen Sie sich in die Interessentenliste ein. Wir informieren Sie gerne über geplante Termine.


Stand: