Zur Startseite

Moderne Konzepte für innovatives und individuelles Lernen: Virtual Reality bei DB Training

Mit Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) wird Lernen in einer sicheren, virtuellen Arbeitsumgebung möglich: flexibel, selbstgesteuert und interaktiv. Weiterer Pluspunkt: Man ist unabhängig von der Verfügbarkeit von Fahrzeugen oder anderen Lernobjekten (z.B. Zugänglichkeit oder richtiger Schaltzustand des Zuges). Und auch Faktoren wie hohem Zeit- und Kostenaufwand rein physischer Trainings hat VR etwas entgegen zu stellen.

Bei DB Training ergänzt VR seit 2018 bestehende Lernkonzepte und ist unverzichtbarer Bestandteil eines optimalen und gewinnbringenden Lern-Mixes – auch genannt Blended Learning. Das bedeutet: Es werden keine praktischen Anteile im Lernkonzept durch virtuelle ersetzt, sondern VR als eigene, neue Lernform ergänzt und integriert. So kann das Lernszenario optimal auf die konkreten Bedürfnisse des Einzelnen zugeschnitten werden. VR eignet sich beispielsweise hervorragend als Vorbereitung auf ein Praxistraining am realen Fahrzeug und kann dort dann idealerweise einen „Aha-Effekt“ bewirken.

Denkbar ist der Einsatz von VR in vielen Szenarien, wie z.B. in Trainings von betrieblichen Mitarbeitern oder auch bei Wartung und Reparatur sowie bei der effizienten Planung von Bauprojekten.


Dachgarten – dem ICE 4 virtuell auf’s Dach steigen

Zusammen mit Engaging Virtual Education (EVE), dem VR-Venture der DB Systel hat DB Training das VR-Training ICE Dachgarten entwickelt. Neben einer App für das Tablet kommt hier eine VR-Anwendung zusammen mit einem unserer Lernbegleiter zum Einsatz. Ziel ist es, Grundlagen einzelner Komponenten und des Leistungsflusses kennenzulernen und nachzuvollziehen. Durch Elemente des Gamification-Ansatzes wird der Lernende zusätzlich motiviert – Spielen für den Ernstfall.

Werfen Sie einen Blick auf unser Video VR Tabletanwendung Dachgarten


Mechanisches Stellwerk – Lernen für den Ernstfall im geschützten Raum

Mithilfe dieses Trainings werden Fahrdienstleiter gezielt auf ihre sicherheitsrelevanten Handlungen vorbereitet. Sollte ein mechanisches Stellwerk – von dem es aktuell und mittelfristig deutschlandweit noch mehrere Hundert gibt – störungsbedigt einmal ausfallen, springt der Fahrdienstleiter ein. Er hat nun die verantwortungsvolle Aufgabe, mit exakt festgelegten Handlungen, den Betrieb sicherzustellen. Im Livebetrieb können Fehler, Gefahren und deren Auswirkungen nicht simuliert und trainiert werden.


Weitere VR-Trainings von DB Training:

  • Erkennen von Brückenschäden
  • Die virtuelle Weiche - alte und neue Technik vereint
  • VR-Simulation Drehgestellt
  • VR Simulator Schweißen
  • VR-Simulation des BR 412 zum Öffnen der Bugklappe

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Haben Sie Fragen zu Thema Virtual Reality, Augmented Reality, Blended Learning oder haben Sie vielleicht schon eine Idee für ein konkretes Projekt? Kommen Sie auf uns zu.