Zur Startseite
zurück zur Übersicht

DB Zeichner #connect Treff 2021

Ein Hallo an alle Visualisierungsbegeisterten in Unternehmen und die, die es noch werden wollen!

Der DB Zeichner #connect Treff ist eine jährlich stattfindende Veranstaltung für alle, die „Visualisieren“ im Business interessiert oder die es schon anwenden.Die Zahl der Visualisierer in Unternehmen wächst, weil die Anwendung immer wieder zeigt, dass Bilder uns Menschen nachhaltiger bewegen als nur das gesprochene Wort.

Es geht auch darum, die Veränderungen in einer Organisation mit Visualisierung zu unterstützen, damit Menschen motivierter, einbezogener und informierter sind.

Der dritte #connect Treff in Bad Homburg bietet vielfältige Vortragsimpulse, aktivierende und interessante Workshops und am zweiten Tag ein BarCamp. Wir, die DB Zeichner, wollen aufzeigen, wie jeder in seinem Unternehmen mit Visualisierung auf unterschiedliche Weise relevante Akzente und nachhaltige Resonanz erhalten kann.

Nutzen Sie diese einzigartige Begegnungsmöglichkeit, wenn Sie mehr wissen und lernen wollen, ihr Wissen teilen wollen und mit anderen Visualisierenden/Visualisierern in Unternehmen den direkten Erfahrungs- und Wissensaustausch suchen.


Tag 1 / 07.06.2021


ab 10.00 Uhr – Come Together

Individuelles Ankommen DB Zeichner #connect Treff 2021 und Einchecken im Seminarhotel Bad Homburg  


10.30 Uhr – Start im Seminarraum August Borsig

Begrüßung durch das Team der DB Zeichner, visueller Warm-up und Kennenlernen    


Start:

Keynote Christian Bredlow 
Gründer und Geschäftsführer der Digital Mindset

Thema: "Agilität und Visualisierung"

Christian Bredlow beschäftigt sich mit der Frage: „Ab jetzt sind hier alle #Agile, oder was?“

Warum setzt sich gerade die ganze Welt aktuell mit Buzzwords wie Agilität und New Work auseinander? Warum schreiben alle mit Kreidestiften auf ihre Fenster und wozu kleben jetzt überall diese Posties?  Bredlow erläutert die Bedeutung von Visualisierung und Agilität für Unternehmen und seine Führungskräfte. Denn veränderte Arbeits- und Führungsweisen funktionieren nur dann erfolgreich, wenn Sie von Führungskräften verstanden und (vor-)gelebt werden.


Michael Weisbarth 
DB Training, Learning & Consulting, Consulting & Business Skills

Thema: "Wechselseitiges Verstehen und psychologische Prozesse in Veränderungen"
„Die optische Attraktivität einer gelungenen Visualisierung ist dafür ein nicht zu unterschätzendes Hilfsmittel!“ 


Mittagspause, anschl. Vorstellung der Workshops


2 Runden 2 Stunden Workshops mit Kaffeepause
Teilnehmer wählen aus 3 Möglichkeiten


1. Dr. Franziska Schwarz, Workshop "Wissenschaft und Visualisieren - Vorgehen bei der Bildersuche bei komplexen Vorgehen" 

2. Lutz Albrecht, Workshop "Spontan ist schneller als gedacht – Das Unvorhersehbare mit Techniken des ImproTheaters meistern!"

3. DB Zeichner, Workshop "Urban Sketching – eine Art visueller Journalismus im Alltag"


ca. 18.45 Uhr – Ende


19.30 Uhr – Abendveranstaltung mit Musik und kreativer Zeit
Buffet und Musik


Tag 2 / 08.06.2021


9.00 Uhr – Begrüßung und kreativer Warmup mit Unterstützung Lutz Albrecht


Themensammlung BarCamp, Vorstellung der Themen
Voting mit Musik und Gesprächen zu gestern – Walk, Talk and Vote!


Tanja Wehr
Buchautorin, Inhaberin Sketchnotelovers

aktiver Input zum Thema: Wissensmanagement und Sketchnotes


1. Barcamp-Session – Mittagspause – 2. Barcamp-Session


Treffen im Raum mit gemeinsamer Kaffeepause

 Abschluss mit Feedback "mal anders", Verabschiedung


ca. 16.00 Uhr – Ende


Platz sichern und beim dritten DB Zeichner #connect Treff 2021 dabei sein.  


Teilnehmerpreis:

  • 2-Tagesticket 770,-€ zzgl. Mwst. 


Übernachtung:

Eine Übernachtung mit Frühstück im Seminarhotel kann für 96,-€ pro Nacht dazu gebucht werden. Nutzen Sie die Chance der kurzen Wege. Sichern Sie sich Ihr Zimmer mit der Anmeldung.


Anmeldebedingungen:

Der Preis beinhaltet den Besuch des DB Zeichner #connect Treff 2021 in der gewählten Ticketvariante , Mittagessen, Kaffeepausen, Erfrischungsgetränke, Material der Workshops und eine Fotodokumentation.


Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung und eine Rechnung. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt der Rechnung fällig, sofern kein anderes Zahlungsziel auf der Rechnung ausgewiesen ist. 

Sollte der Teilnehmer an der Teilnahme verhindert sein, so ist er berechtigt, ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer zu benennen. 

Darüber hinaus ist eine vollständige Stornierung bis 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung für eine Bearbeitungsgebühr von 100,-€ möglich, danach werden 50 % der Teilnehmergebühr als Bearbeitungsgebühr fällig. Bei einem Rücktritt ab 2 Wochen vor dem Veranstaltungstermin oder Nichterscheinen auf der Veranstaltung wird unter der Anrechnung etwaiger Aufwandsersparnisse die gesamte Teilnahmegebühr fällig. Die Stornierung ist schriftlich vorzunehmen. Die Vertretung eines angemeldeten Teilnehmers ist selbstverständlich möglich. 

Programmänderungen behält sich der Veranstalter vor.
Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. 

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der DB AG als auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von DB Training, Learning & Consulting.

Hier klicken und zum DB Zeichner #connect Treff 2021 anmelden. 

Der DB Zeichner# connect Treff 2021 für Visualisierer in Unternehmen und die, die diese Methode noch entdecken und lernen wollen, findet in unserem herrlich gelegenen und mit separatem Tagungsbereich zum Austausch bestens geeigneten Seminarhotel statt:

Seminarhotel und Trainingszentrum DB Training
Herderstraße 1
61350 Bad Homburg
Deutschland


So erreichen Sie das Seminarhotel:

Ab Frankfurt Hauptbahnhof nehmen Sie die S5, Richtung Bad Homburg/Friedrichsdorf. Verlassen Sie den S-Bahnhof Bad Homburg über den Ausgang „Zur City“. Gehen Sie geradeaus über die Fußgängerbrücke (parallel zur Ferdinandstraße), überqueren Sie den Hessenring. Gehen Sie entlang der Friedrichstraße bis zur Kaiser-Friedrich-Promenade und biegen Sie in diese links ein, bis Sie an der 3. Ampel zum Schwedenpfad gelangen. Folgen Sie dem Pfad bis Sie zur Herderstraße kommen. Der Fußweg dauert ca. 25 Minuten.

Bitte buchen Sie Ihre Übernachtung eigenständig und kontaktieren Sie hierzu das Seminarhotel Bad Homburg.



Unsere Referenten und Sessions Moderatoren (in alphabetischer Reihenfolge)

Lutz Albrecht
Lutz Albrecht ist staatlich anerkannter Clown und Komiker sowie Dipl.-Ing. der Stadtplanung. Letzteres hat er jedoch an den berühmten Nagel gehängt, weil er seine Zeit mit etwas Sinnvollem verbringen möchte. Seit 1998 ist er dementsprechend auf Improvisationstheater nach Keith Johnstone als Schauspieler und Coach spezialisiert. Er freut sich, interessierten Menschen den äußerst humorvollen sowie erkenntnisreichen Weg zur Kunst des Improvisierens aufzuzeigen und natürlich auch auf der Bühne für Unterhaltung zu sorgen. Zu seinem Workshop sagt er: „Häufig ist es in meinem Leben so, dass ich nicht unbedingt weiß, was als nächstes passieren wird. Wenn ich mich mit einem positiven „Au Ja!“ auf die neue Situation einlasse und sie akzeptiere, dann wird es meistens auch toll!“




Christian Bredlow

Er ist Gründer und Geschäftsführer der Digital Mindset, die Unternehmer und Führungskräfte für den digitalen Wandel begeistern möchte. Der studierte Wirtschaftsinformatiker ist Motivator, Enabler und Experte in einer Person. Er ist Vater von Zwillingen, bloggender Musikliebhaber und leidenschaftlicher Referent - seine Hip Hop-Vergangenheit kann er auch in seinen Vorträgen nicht immer zurückhalten. Der Hannoveraner kann glaubhaft aus vielen Perspektiven berichten. Mit mehrjährigen Erfahrungen im Top-Management eines mittelständischen Medienunternehmens und in der Ausübung diverser Geschäftsführungen im Start-Up-Umfeld vermischen sich Erfahrungen von beiden Seiten der Medaille.




Dr. Franziska Schwarz
Sie ist eigentlich Naturwissenschaftlerin. ‚Eigentlich‘, da sie schon immer gern Wissenschaft kommuniziert hat. Im Rahmen ihrer Promotion betreute sie viele Lehrveranstaltungen und im Methodenspektrum begegnete sie vielen visuellen Methoden, die aber in ihrem wissenschaftlichen Alltag genauso nützlich waren. Der Funke sprang über, auf die Arbeit bis in den Alltag. Durch viele Weiterbildungen und geförderte Programme an der Universität Potsdam wurde daraus schließlich Berufung und Beruf. Inzwischen ist sie selbständig als Graphic Recorderin und wissenschaftliche Illustratorin tätig.
Ihre Hauptaufgabe: Komplexe Dinge visuell vereinfachen aber trotzdem fachlich korrekt bleiben. Oft ein Spagat zwischen zwei Welten aber dadurch umso spannender. Welches ist also das richtige Bild für einen Prozess, der nur schwer zu verstehen ist. Wie weit dürfen Analogien gewählt werden? Und was, wenn es mal etwas ‚ganz anderes sein‘ soll? Verträgt Komplexität Humor? Wie sieht es bei Veranstaltungsdokumentationen aus?
Zu Ihrem Workshop sagt Sie: „Gerade bei visuellen Protokollen hat man noch den Vorteil, dass Text sein darf, aber wie schafft man es zeitgleich zu hören, zu filtern und in eine Wort-Bildsprache zu übersetzen? Erzählen kann man viel, besser ist selber machen. Aus diesem Grund werden im Workshop verschiedene Methoden und Herangehensweisen selbst ausgeführt. Ran an die Stifte!“




Tanja Wehr

Sie ist die Autorin eines der ersten deutschsprachigen Sketchnotesbücher „Die Sketchnotestarthilfe“ ein Gebetbuch für alle, die sich mit Sketchnotes beschäftigen. Sie selbst bezeichnet sich als „Sketchnotelover“, denn sie liebt visualisierte Notizen, und darüber hinaus ist sie als Trainerin und Graphic Recorderin unterwegs. Ein weiterer Wirkensschwerpunkt ist die Erwachsenenbildung. Seit über 20 Jahren ist Sie dort als Dozentin tätig zusätzlich mit Lehraufträgen an verschiedenen Unis. Nach einer abwechslungsreichen Biographie – mit Stationen in der bildenden Kunst, der Werbung, im PR-Bereich, einem Master in geisteswissenschaftlichen Fächern, die Sie heute noch als Hobby beschäftigen und einer fast zehnjährigen Tätigkeit im Bildungsbereich – sagt Sie heute: Ich bin angekommen.




Michael Weisbarth

Als Philosoph und Pädagoge steht für ihn das wechselseitige Verstehen im Dialog im Zentrum der Bemühung. Er sagt: „Die optische Attraktivität einer gelungenen Visualisierung ist dafür ein nicht zu unterschätzendes Hilfsmittel!“ 
Der Schwerpunkte seiner Tätigkeit sieht er in der Gestaltung von Veränderungen, und in den Konsequenzen der digitalen Transformation. Seine Arbeitsweise ist interdisziplinär und systemisch geprägt. Er beschäftigt sich mit der Ambivalenz der digitalen Entwicklung, und deren Auswirkung auf Arbeitsstrukturen, Führung und das Selbstverständnis von Mitarbeitern. Seit seiner Schulzeit macht er Musik in verschiedenen Gruppierungen, beschäftigt sich mit Literatur, die zunehmend dem Motto Hegel‘s folgt: „Wenn die Praxis nicht mit meiner Theorie übereinstimmt, dann umso schlimmer für die Praxis!“, - und gibt sich absichtsvoll dem dolce far‘ niente hin, dem müßigen Nichtstun. Für ihn sind Begriffe wie „Dilettantismus“ oder „Gutmensch“ positive Begriffe, weil sie die hervorragendsten menschlichen Charaktereigenschaften bezeichnen: Hingabe an etwas um seiner selbst Willen, und das ungeteilte Interesse am Wohlergehen anderer Menschen.




Angela-Maria Meyer ist Leiterin des Arbeitsgebietes Visual Facilitation und Innovationsmanagement bei der Deutschen Bahn. Sie ist Therapeutin und zertifizierte Mediatorin und in ihrer Funktion verantwortlich für die betriebliche Innovationsförderung. Visualisieren stellt für sie in allen Bereichen eine wirkungsvolle Methode dar. Ihre langjährigen Erfahrungen spiegeln sich auch in ihrem Team der DB Zeichner wider, das mit Trainings und Visual Facilitation das Zeichnen zur Managementmethode entwickelt.




Team der DB Zeichner

Alle Mitglieder des Teams haben langjährige Erfahrungen in der Moderation und Lernbegleitung. Visual Facilitation, Training und Visual Service sind die Oberbegriffe des vielfältigen Portfolios der DB Zeichner.



Sabine Fest ist die prozessuale Säule im Team. Als Auditorin hat sie langjährige Erfahrungen im Bereich IMS, KVP oder Six Sigma gesammelt. Dies spiegelt sich auch in ihren Trainings wider. Das Thema Visualisierung hat sie für sich entdeckt, um Inhalte in Workshops anschaulich und verständlich zu machen und um sich mit ihren eigenen Sketchnotes besser erinnern zu können.







Katja Reiter ist bikablo® Lizenztrainerin und der Profi der schönen Schrift. Ihre langjährigen Erfahrungen im Bereich Social Media setzt sie auch für die DB Zeichner Community ein.
Die Faszination beim Visualisieren liegt für sie darin, mit einfachen Mitteln und Formen Inhalte darzustellen. Visualisierungen setzt sie auch in ihrem Ehrenamt im  privaten Alltag ein, denn eins steht für sie fest: Wir Menschen sind visuelle Wesen.




Simone Wüster hat im Bereich Visual Service mit Change Storys Geschichten „geschrieben“. Die Erstellung von Strategiebildern liegt ihr besonders am Herzen – „Wo stehen wir heute, wo wollen wir hin“.  Sie versteht es, komplexe Inhalte mit Illustrationen sichtbar, greifbar und leicht verständlich zu machen. Ihre Leidenschaft für Handlettering hilft dabei, Kernaussagen besonders in Szene zu setzen.





Simona Zabel ist seit vielen Jahren bei DB Training beschäftigt. Obwohl Ihr Schwerpunkt in der Vergangenheit im Bereich Controlling lag, ist sie eine bikablo®-Lizenztrainerin der ersten Stunde. Heute möchte sie den Menschen die Angst vor dem Visualisieren nehmen und zeigen, dass es jeder lernen kann und es Spaß macht.







Christel Zejn lebt Sketchnotes, ob analog oder digital. Sie setzt diese in Alltagssituationen, wie auch im Trainingsgeschäft zielorientiert ein. Bei ihren Workshops nutzt sie vielfältige Visualisierungsmethoden, um den Teilnehmern live zu zeigen, wie man schnell und unkompliziert Themen mal anders darstellen kann. Ihr Motto: Man muss sich einfach nur trauen!