Zur Startseite
zurück zur Übersicht

15. Kongress für Eisenbahnbetriebsleiter und Sicherheitsmanager

Wir freuen uns auf Sie und begrüßen Sie zum 15. EBL-Kongress in Essen!

Auch im 15. Jahr des EBL-Kongresses haben wir für Sie wieder ein Programm mit aktuellen Themen und namhaften Referenten zusammengestellt. 

Sie erfahren, wie sich die Innovationen & agile Arbeitsweisen auf den Bahnbetrieb und Ihre Arbeit auswirken und dabei die erforderliche Sicherheitsrelevanz garantieren.
 

Unsere Themen am 6.11.2018

- Tatort Bahn: Falke im Gleisdreieck

- ETCS-Strategie in Deutschland

- Das Zusammenwirken von EVU und ECM auf der Grundlage der neuen Sicherheitsrichtlinie (EU) 2016/798

- Aktuelles aus dem Eisenbahnrecht

Drei parallele Sessions: 
Nutzen Sie die Möglichkeit, in kleinen interaktiven Gruppen mit Ihren Kollegen und unseren Fachexperten zu diskutieren!

ACHTUNG: NEUES THEMA Session 1: Risikomanagement

Session 2: Umsetzung der regelmäßigen Überprüfungen gem. § 11 TfV bei den EVUen

Session 3: Mit Agilität auf der sicheren Seite

Themen-Parcour

Wählen Sie vor Ort 4 aus 6 spannenden Themen aus.

Thema 1: Traffic-Cert: Prüfung und Zertifizierung für Mobilität und Logistik

Thema 2: Fahrzeugumbauten an Bestandsfahrzeugen - Verfahrensanforderungen nach EIGV

Thema 3: Digitale Lernszenarien im Bereich der Fortbildung

Thema 4: Agile Transformation bei der DB Systel

Thema 5: Multikopter im Einsatz des Eisenbahn-Bundesamtes

Thema 6: Wir machen's einfach

Get-together bei der gemeinsamen Abendveranstaltung

**********************************************************************************************

Unsere Themen am 7.11.2018

- Individualisierung des Lernens – Einsatz digitaler Lernformen für die Qualifizierung im sicherheitsrelevanten Bereich

- Digitalisierung und Automation im Duisburger Binnenhafen

- 3. Runde der Parallelsession

Exkursionen:

(die Abfrage erfolgt nach Ihrer Anmeldung)

Traditionell gehört eine Fach-Exkursion zum EBL-Kongress. In diesem Jahr bieten wir Ihnen am Vortag des Kongresses (5. November) eine Exkursion an sowie am 2. Kongresstag - dem 7. November - gleich vier Exkursionen zur Auswahl an.

Exkursion am Vortag des Kongresses (5. November 2018, ca. 13 Uhr): Der größte Binnenhafen der Welt – Besuch des Duisburger Binnenhafens 
Im Rahmen der Führung erhalten Sie einen Einblick in die Historie und Entstehung des Duisburger Hafens. Lernen Sie die Bedeutung des größten Binnenhafens der Welt im internationalen Wirtschaftsgeschehen kennen und erhalten Sie einen Eindruck von dem 2.650.000 m² großen Areal des logport I, das sich auf dem ehemaligen Krupp-Hüttenwerk-Areal im linksrheinischen Duisburg-Rheinhausen befindet. Für Fragen zum Thema Eisenbahninfrastruktur steht Ihnen Dipl.-Ing. Hans-Georg Christiansen, Eisenbahnbetriebsleiter duisport rail GmbH, während der gesamten Besichtigung zur Verfügung. 

Exkursionen am 07. November  2018:

Exkursion 1: Besichtigung eines Kernkraftwerk-Simulators
Lernen Sie das Simulatorzentrum der KSG|GfS in Essen, welches seit 40 Jahren Simulatortrainings für das lizenzierte Personal der deutschen und eines holländischen Kernkraftwerkes durchführt, kennen. Die Schulungsinhalte umfassen alle technischen Aspekte der Ausbildung sowie Verhaltenstrainings. Bei der Besichtigung einer der Kernkraftwerk Simulatoren haben Sie die Möglichkeit sich wie ein Teilnehmer der Schulungen zu fühlen.

Exkursion 2: Zeche Zollverein: Über Kohle & Kumpel- Der Weg der Kohle auf der Zeche
Im Rahmen der Führung erhalten Sie Einblicke in die authentisch erhaltenen Übertageanlagen von Zollverein Schacht XII. Der Weg führt von der Schachthalle, in der früher die Kohle ankam, durch die Sieberei bis zur Kohlenwäsche, wo die Kohle aufbereitet und anschließend verladen wurde. Sie lernen die Produktionsabläufe der einst größten und leistungsstärksten Steinkohlenzeche der Welt kennen und erfahren spannende Details über die Arbeits- und Lebensbedingungen der Zollverein-Bergleute. Erfahren Sie außerdem interessante Fakten zu Architektur, Natur und dem Wandel des Zollvereins vom Bergwerk zum modernen Kulturstandort.

Exkursion 3: Das Eisenbahnmuseum Bochum
Erleben Sie Eisenbahngeschichte zum Anfassen. Das Eisenbahnmuseum Bochum befindet sich auf einem 70.000 Quadratmeter großen Areal des ehemaligen Bahnbetriebswerks Dahlhausen und ist mit einem Bestand von über 120 Schienenfahrzeugen das größte private Eisenbahnmuseum Deutschlands. Diese Sammlung bewahrt neben bedeutenden Lokbauarten auch markante Personen- und Güterwagen. Weiterhin werden Spezialbereiche des Eisenbahnwesens anhand historischer Einrichtungen wie Lokschuppen mit Drehscheibe, Wasserturm und Bekohlungsanlage dokumentiert. 

Exkursion 4: Das Deutsche Bergbau-Museum Bochum
Bochum unterhält in 20 m Tiefe ein Anschauungsbergwerk mit einem Streckennetz von etwa 2,5 km, welches einem realen Bergwerk nachgebildet wurde. Hier können Sie die imposanten Maschinen und den mühsamen Arbeitsalltag unter Tage hautnah erleben und sich eine Zeit lang wie echte Bergleute fühlen. Das neue Highlight, der Seilfahrtsimulator, lässt diesen Eindruck noch lebendiger werden.

Zusätzlich buchbare Workshops am 8.11.2018

Workshop 1: Einsatz historischer Fahrzeuge auf sich wandelnder Infrastruktur

Workshop 2: Tatort: Falke im Gleisdreieck - das Zusammenwirken der Bundespolizei mit anderen Beteiligten

Platz sichern und dabei sein: Melden Sie sich zu den verschiedenen Möglichkeiten im Rahmen des Kongresses an. 


Die Anmeldung ist nicht mehr möglich. 


Teilnahmebedingungen 

Teilnehmerpreis

Der Teilnehmerpreis für den „15. Kongress für Eisenbahnbetriebsleiter und Sicherheitsmanager“ beträgt 1.090 Euro zzgl. MwSt.. Im Preis enthalten sind Mittagessen am 06. und 07. November 2018, Kaffeepausen und Teilnehmerunterlagen sowie die Abendveranstaltung am 06. November 2018.

Der Teilnehmerpreis für den „15. Kongress für Eisenbahnbetriebsleiter und Sicherheitsmanager“ und einen der beiden Workshops beträgt 1.580 Euro zzgl. MwSt.. Im Preis enthalten sind Mittagessen am 06., 07. und 08. November 2018, Kaffeepausen und Teilnehmerunterlagen sowie die Abendveranstaltung am 06. November 2018. 

Frühbucherrabatt

Bei Anmeldung bis zum 13. Juli 2018 zahlen Sie nur 990 Euro zzgl. MwSt. (Kongress) bzw. 1.480 Euro zzgl. MwSt. (Kongress und Workshop). Sie sparen bis zu 100 Euro! 

Nicht enthalten sind anfallende Kosten für An- und Abreise sowie Übernachtungen. 

Anmeldebedingungen

Die Teilnahmegebühr beinhaltet den Besuch der Vorträge, Mittagessen, Kaffeepausen, Erfrischungsgetränke und Kongressdokumentation. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt der Rechnung fällig, sofern kein anderes Zahlungsziel auf der Rechnung ausgewiesen ist. 

Sollte der Teilnehmer an der Teilnahme verhindert sein, so ist er berechtigt, ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer zu benennen. 

Darüber hinaus ist eine vollständige Stornierung bis 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung für eine Bearbeitungsgebühr von 100 Euro möglich, danach werden 50 % der Teilnehmergebühr als Bearbeitungsgebühr fällig. Bei einem Rücktritt ab 2 Wochen vor dem Veranstaltungstermin oder Nichterscheinen auf der Veranstaltung wird unter der Anrechnung etwaiger Aufwandsersparnisse die gesamte Teilnahmegebühr fällig. Die Stornierung ist schriftlich vorzunehmen. Die Vertretung eines angemeldeten Teilnehmers ist selbstverständlich möglich. 

Programmänderungen behält sich der Veranstalter vor.
Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. 

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der DB AG als auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von DB Training.  

Der 15. Kongress für Eisenbahnbetriebsleiter und Sicherheitsmanager 2018 findet in einer der modernsten Messehallen Deutschlands statt, dem

Messe Essen
Congress Center Ost
Messeplatz 1
45131 Essen

U-Bahn Haltstelle: Messe Ost (Linie 11) ab Essen Hauptbahnhof

Auch 2018 freuen wir uns wieder auf ein abwechslungsreiches Programm mit spannenden Vorträgen und renommierten Referenten:


Dietmar Schulenburg

Dietmar Schulenburg ist erster Polizeihauptkommissar und Fachlehrer im Bundespolizeiaus- und fortbildungszentrum Eschwege. Seit 2008 ist er Fachkoordinator der Einsatzführung und zuständig für Aus- und Fortbildungsangelegenheiten im Rahmen der Ordnungspartnerschaft mit der Deutschen Bahn. Weiterhin ist er zuständig für die bahnpolizeiliche Fortbildung sowie Führungslehre und Durchführung von Prüfungen mittlerer und gehobener Polizeivollzugsdienste an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung.



Helmut Hildebrand

Helmut Hildebrand ist Polizeihauptkommissar und Fachkoordinator der Einsatzführung, zugleich Fachlehrer, bei der Bundespolizeiakademie, Bundespolizeiaus- und fortbildungszentrum in Eschwege. Seit 2006 ist Herr Hildebrand Polizeifachlehrer und Polizeitrainer in der Ausbildung des mittleren und gehobenen Dienstes sowie in der bahnpolizeilichen Fortbildung. 




Jörn Schlichting

Jörn Schlichting ist seit 2011 bei der DB Netz AG und seit 2014 einer der beiden Leiter des ETCS-Programms der DB Netz AG mit dem Fokus Planung und Umsetzung. Zuvor war Herr Schlichting unter anderem tätig als Market Delivery Director (Invensys Rail Ltd., UK), als Geschäftsführer für Signalling und Fixed Telecom Networks (Siemens Transportation, UK) sowie als Projektmanager (Siemens Transportation, DE, u.a. Transrapid-Shanghai und High Speed Line Zuid Niederlande).



Michael Fabian

Ass. jur. Michael Fabian, Fachbereichsleiter „Eisenbahnrecht“ beim Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e. V. (VDV), war nach der 2. juristischen Staatsprüfung zunächst als Referent bei einer Bundesoberbehörde tätig. Im Anschluss daran verantwortete er als Referatsleiter beim ehemaligen Bundesverband Deutscher Eisenbahnen, Kraftverkehre und Seilbahnen e.V. (BDE) den   Bereich „Rechtsfragen des Schienen- sowie des Straßengüter- und -personenverkehrs.



Klaus Kühnert

Dipl.-Ing. Klaus Kühnert ist seit 1998 bei der Ingenieurgesellschaft für Zuverlässigkeit und Prozessmodellierung mbH (IZP) Dresden als Systemanalytiker tätig und bearbeitet als TÜV-zertifizierter RAMS/LCC-Fachingenieur vorrangig Projekte zur RAMS/LCC-Thematik mit den Schwerpunkten Datenstrukturierung, Felddatenauswertung, Produktspezifikation und FMEA. Seit 2015 begleitet er die Position des Fachleiters RAMS im Projekt Ceneri Basistunnel im Auftrag des Unternehmers Bahntechnik und Gesamtkoordination (ARGE CPC).

Karl-Heinz Mühleck

Karl-Heinz Mühleck ist 1982 als Auszubildender Triebfahrzeugführer zur Deutschen Bahn gekommen. Nach der abgeschlossenen Ausbildung folgte ein Studium zum Dipl. Verwaltungsbetriebswirt an der Fachhochschule des Bundes und der Fachhochschule der Deutschen Bundesbahn. Im Anschluss bekleidetet Herr Mühleck verschiedene Positionen im Konzern, bevor er 2004, zunächst als Referent beim Eisenbahnbetriebsleiter, zu DB Fernverkehr gekommen ist. Seit 2012 ist Herr Mühleck Leiter für das Büro Eisenbahnbetriebsleiter und Sicherheitsmanagementsystem bei DB Fernverkehr.

Andreas Mack

Andreas Mack ist seit Januar 2018 Eisenbahnbetriebsleiter und Leiter Aus- & Weiterbildung bei der SBB Cargo Deutschland GmbH mit Zuständigkeit für Deutschland und die Niederlande. Zuvor war er als Vertreter und Mitarbeiter des st. stv. EBL der DB Regio AG, Region NRW insbesondere für die Themen Betriebssicherheit, SMS und Grenzverkehre zuständig. Während dieser Tätigkeit konnte er Projekte, wie die Neuorganisation des Notfallmanagements, Einführung des TFS in der Region NRW und die Einführung eines Fahrsimulators im Schulungszentrum der DB Regio AG in Essen, umsetzen.


Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Rösch 

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Rösch machte seinen Abschluss als Diplom-Ingenieur 1983 an der HfV Dresden. Im Anschluss promovierte er ebenfalls an der HfV Dresden. Er ist Professor an der Wilhelm-Büchner-Hochschule in Darmstadt und lehrte 2009 an der Jiaotong-Universität in Peking. Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Rösch ist Dampflokomotivführer, Eisenbahnbetriebsleiter, öffentlich bestellter & vereidigter Sachverständiger für Betrieb & Instandhaltung von Schienenfahrzeugen und DAkkS-Sachverständiger für Fahrzeuginstandhaltung. Seit 2006 ist Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Rösch Geschäftsführender Gesellschafter RöschConsult Group GmbH.


Christopher Ballmann

Christopher Ballmann absolvierte nach einem Dimplomstudium der Betriebswirtschaftslehre ein Masterstudium mit dem Schwerpunkt strategische Unternehmensentwicklung. Seit März 2013 ist Christopher Ballmann Berater in der Geschäftseinheit Consulting & Business Skills bei DB Training, Learning & Consulting. Zuvor war er als Projektreferent Business Development und Produktmanager Industrie- & Konsumgüter bei DB Cargo tätig. Herr Ballmann ist zudem zertifizierter Scrum Master und Product Owner. 




Josef Utzschneider 

Josef Utzschneider absolvierte ein Studium der Rechtswissenschaften und ist zertifizierter EFQM Assessor und Auditor. Seit Juli 2010 ist Herr Utzschneider Seniorberater in der Geschäftseinheit Consulting & Business Skills bei DB Training, Learning & Consulting im Themencluster Qualität und Lean Management. Davor war er Mitarbeiter der DB Regio AG, zuletzt als Leiter Qualitäts-, Umwelt-, Arbeitssicherheitsmanagement in der Region Bayern.




Jürgen Halbekath

Seit Mitte 2018 ist Jürgen Halbekath als selbständiger Berater in der Schweiz tätig. Vorher hatte er von 2015 bis 2018 als Seniorberater bei DB Training, Learning & Consulting die Schwerpunkte Sicherheits- und Risikomanagement betreut. Dies waren, neben dem Prozess- und Qualitätsmanagement, auch seine zentralen Arbeitsfelder während der Tätigkeit für die DB Konzernleitung, im Bereich Sicherheit und Qualität. Insgesamt war Herr Halbekath fast 18 Jahre in verschiedenen Positionen im DB Konzern tätig, in den letzten Jahren verstärkt in internationalen Projekten. 


Dietmar Lange

Dietmar Lange ist seit dem 01.07.2017 Leiter der Zertifizierungsstelle Traffic-Cert bei DB Training, Learning & Consulting. Zuvor war Herr Lange, als zertifizierter Datenschutzbeauftragter, QM-Auditor und Qualitätsmanager, seit 2007 Leiter im Bereich Managementsysteme und QMB sowie Stellvertreter für die Zertifizierungsstelle bei DB Training. Bevor Herr Lange zur Deutschen Bahn kam, übte er verschiedene Aufgaben in Wirtschaftsunternehmen, unter anderem im Sicherheitsbereich eines Großunternehmens der Chemieindustrie, aus.


Rainer Dittmar

Rainer Dittmar ist Seniorreferent Technik und Digitalisierung bei DB Training und verantwortlich für die Einführung digitaler Lernszenarien und einheitlicher Produktstandards. Zuvor war Rainer Dittmar in unterschiedlichen Positionen bei DB Training, u.a. Arbeitsgebietsleiter Programmmanagement Infrastruktur und Technik sowie Leiter Vertrieb Niederlassung Ost. Neben seinen eigentlichen Funktionen innerhalb des Bildungsbereiches der Bahn hat Rainer Dittmar an verschiedenen Projekten insbesondere zum Thema Umsetzung von pädagogischen Standards mitgewirkt.


Katharina Kipp Mancebo

Katharina Kipp Mancebo ist ausgebildeter Coach und zertifizierte Mediatorin. Seit September 2017 arbeitet sie als Agile Coach bei der DB Systel GmbH und begleitet in der Rolle als Agility Instructor Teams im Rahmen des Transformationsprozesses der DB Systel. Sie arbeitet speziell mit kreativen Techniken im Bereich der Persönlichkeits- und Teamentwicklung sowie Konfliktlösung und ist Teil des Mediatorenpools der Deutschen Bahn.




Wilko Wilmsen

Wilko Wilmsen ist Jurist und besitzt seit 2009 Führungsverantwortung im Eisenbahn-Bundesamt. Aktuell als Referatsleiter 33- Gefahrgut, Arbeitsschutz, Umweltschutz des Eisenbahn-Bundesamtes. Zuvor war er im Justitiariat des EBA und als Rechtsanwalt in Frankfurt am Main tätig. 


Karl Rüttinger

Karl Rüttinger absolvierte eine Ausbildung zum Maschinenschlosser sowie zum technischen Wagenuntersuchungsbeamten (Wagenmeister) bei der Deutsche Bahn. Seit 1995 ist er als Gefahrgutkontrolleur beim Eisenbahn-Bundesamt mit der Zusatzausbildung zum Multikopter-Pilot tätig. 

Jörg Adolph

Diplom-Ingenieur Jörg Adolph ist Projektleiter Multikopter im Eisenbahn-Bundesamt. Beim Eisenbahn-Bundesamt ist er für die Atomaufsicht zuständig. Zuvor war er in anderen Bundesbehörden mit Sicherheitsaufgaben beauftragt. 

Matthias Blex

Matthias Blex ist seit Januar 2016 in der Initiative Einfachbahn der DB Netz AG, zuerst als Multiprojektleiter und Verantwortlicher für die Projektumsetzung, später in der Gesamtverantwortung der Initiative tätig. Zuvor war der studierte Wirtschaftsingenieur (Schwerpunkt: Bahnbetrieb und Infrastruktur) – beginnend 2007 – in diversen Bereichen der DB Netz AG tätig: Nach einer Ausbildung zum Eisenbahner im Betriebsdienst, als Fahrdienstleiter, in der Infrastrukturplanung, als Key-Account Manager für EVU und als Experte für den Schienengüterverkehr.

Sabrina Schulze

Nach einem Studium der Informatik an der Goethe-Universität Frankfurt am Main hat Sabrina Schulze fast 2 Jahrzehnte in unterschiedlichen Leitungsfunktionen im Bereich Knowledge Management und digitalem Lernen gearbeitet, davon 15 Jahre bei der SAP AG in Walldorf. Seit 2017 arbeitet sie als Leiterin der Abteilung New Learning Solutions & Business Excellence bei DB Training, Learning & Consulting und steuert dort die strategische Umsetzung neuer Medien und Lernformen sowie den Roll Out einer Lernplattform für den Bahnkonzern. 


Prof. Thomas Schlipköther

Prof. Schlipköther ist seit 2001 Chief Operating Officer und Chief Technical Officer der Duisburger Hafen AG und Geschäftsführer verschiedener Tochtergesellschaften. Dazu zählen die duisport rail GmbH, die duisport facility logistics GmbH und die duisport consult GmbH. Zudem ist er Leiter der Hafenbehörde, Honorarprofessor für Hafenwirtschaft und Logistik an der Universität Duisburg-Essen und Mitglied in verschiedenen Organisationen und Forschungsinitiativen im Bereich der Hafenlogistik. 


Unser Fachbeirat - Ihre Qualitätsgarantie für Kompetenz, Aktualität und Praxisnähe.

Der EBL-Kongress greift aktuelle Themen und Lösungen für Eisenbahnbetriebsleiter und Sicherheitsmanager auf. Die Veranstaltung steht für Praxisnähe und hochkarätige Referenten. Um höchste Qualität zu gewährleisten, arbeitet DB Training mit einem kompetenten Fachbeirat aus Praktikern und Experten zusammen. 

  • Jörg Kiehn,  Berater, Sachverständiger, Eisenbahnbetriebsleiter, JÖRG KIEHN BAHNCONSULT
  • Andreas Mack, Eisenbahnbetriebsleiter und Leiter Aus- & Weiterbildung, SBB Cargo Deutschland GmbH 
  • Dirk Menne, Leiter Betriebssteuerung, DB Netz AG
  • Prof. Dr. Wolfgang Rösch, Vorsitzender der Geschäftsführung, RöschConsult Group GmbH 
  • Frank Tasch, Konzernprogramm Digitale Schiene Deutschland, Digitalisierung Bahnbetrieb/Systemarchitektur, Deutsche Bahn AG

Der EBL Kongress 2019 war ein voller Erfolg: Machen Sie sich selbst ei Bild. Hier finden Sie eine Auswahl an Impressionen des diesjährigen Jubiläums-Kongresses.

Der EBL Kongress 2018 in Bildern